Feste: Großrinderfeld

Seitenbereiche

Hier wird Schule zum Lebensraum…
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam
Hier wird Schule zum Lebensraum…
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam

Hauptbereich

Bunte Kostüme und ausgelassene Stimmung in der Grundschule

Die Grundschule Großrinderfeld in Feierlaune

 

Wer sich am schmutzigen Donnerstag schon früh am Morgen in der Nähe der Schule aufhielt, der begegnete ganz besonderen Gestalten: einen kunterbunten Haufen sah man sowohl auf dem Pausenhof als auch im Gebäude der Grundschule. Neben Fabelwesen, wilden und zahmen Tieren fanden sich auch Ritter, Prinzessinnen, Magier, Astronauten und Superhelden. Auch in den Klassenzimmern suchte man nach Kindern vergebens, denn auch dort saßen nur bunte Gestalten.

 

Nach einer gemeinsamen Polonaise durch das Schulhaus führte der Weg der närrischen Grundschulgemeinschaft in die Turnhalle, wo verschiedene Stationen zum Mitmachen einluden. Natürlich durften aber auch die Klassiker der Faschingszeit nicht fehlen. Zu Liedern, wie dem „Ententanz“, „Das rote Pferd“, „Fliegerlied“ und „Komm hol das Lasso raus“, wurde in der Turnhalle gemeinsam getanzt und gefeiert. Auch eine Kostümvorstellung fand statt und hier waren alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer begeistert, wie kreativ die Kinder und Erwachsenen wieder einmal waren.

Nun freut sich die Grundschule schon auf das kommende Faschingsfest! Ehrlich gesagt, können wir es kaum erwarten! Helau!

Drauß‘ vom Walde kam er her… - Der Nikolaus mit seinem Knecht besuchte unsere Grundschule

Da standen die beiden plötzlich mitten in der Turnhalle und brachten Kinderaugen zum Strahlen: Der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht besuchten am Nikolaustag die Grundschülerinnen und Grundschüler in der Großrinderfelder Grundschule.

Musikalisch umrahmten die Kinder den Besuch mit ihrem Gesang, zwei Kinder begleiteten dies durch ihr Spiel auf dem Keyboard. Natürlich sprach der Nikolaus auch zu den Kindern der Freiherr-von-Zobel Schule: Eine jede Klasse erfuhr, was dem Nikolaus und seinem Gesellen so zu Ohr gekommen war. Dabei erhielten die Kinder viel Lob, aber auch so einiges an kritischen Bemerkungen. So lobte der Nikolaus die Grundschülerinnen und Grundschüler für ihre tollen Lernfortschritte, tadelte aber auch so manche Streitigkeit und Schubserei.

Die einzelnen Klassen versprachen Besserung und beschenkten den Nikolaus mit Gedichten, die sie auswendig oder sogar eigens für ihn gedichtet hatten.

 

Am Ende sangen alle noch einmal gemeinsam, bevor sich der Bischof Nikolaus schließlich mit seinem Knecht auf den weiteren Weg begeben musste.

Als die Kinder dann in die Klassenzimmer kamen, war das Staunen groß: Da lag auf jedem Platz ein leckerer Nikolausstiefel aus Teig sowie ein Apfel.

 

Unser Dank gilt dem Nikolaus, seinem Knecht sowie dem Elternbeirat der Schule, die uns diesen tollen Tag bereitet haben!

Winterfeuer – Ein prasselndes Fest in Großrinderfeld

Am Freitag, 24.11.2023, veranstalteten die Freiherr-von-Zobel Schule gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Großrinderfeld ein Winterfest der besonderen Art: ein großes Winterfeuer (PDF-Datei) (PDF Datei) erhellte den Abendhimmel von Großrinderfeld und lud alle Gäste zum Verweilen ein.

Seit langem schon besteht eine enge Kooperation zwischen der Freiherr-von-Zobel-Schule und der Freiwilligen Feuerwehr Großrinderfeld. Zum einen leitet Bernhard Lang die Feuerwehr AG der Schule, die sich großer Beliebtheit erfreut, zum anderen gibt es alljährliche Brandschutzübungen, bei der im letzten Schuljahr sogar die Feuerwehr anrückte, um die Situation besonders realistisch zu erproben. Auch bei diesem erstmaligen Schulfest in dieser Form zeigte sich: hier arbeitet ein Jeder Hand in Hand.

Ab 17.00 Uhr versammelten sich viele Gäste aus den Teilgemeinden rund um das Feuer, deckten sich schon mal mit leckerem Punsch, heißem Glühwein oder einem Getränk ein, wen der Hunger plagte konnte sich auf Pommes, Würstchen oder leckere Muffins freuen. Pünktlich um 17.30 Uhr starte ein kleines, aber feines Rahmenprogramm der Grundschülerinnen und Grundschüler: zum Feuer passende Gedichte und tolle Lieder waren einstudiert und mit großer Begeisterung vorgetragen worden. Mit Klanginstrumenten und selbst gebastelten Schellenringen begleiteten sich die Kinder selbst.

Als Höhepunkt gab es eine weitere Überraschung: Die Kinder übergaben 1100 Euro als Spendengelder an die Elterninitiative der Station Regenbogen Würzburg, welche Frau Demmich stellvertretend für die Initiative in Empfang nahm. Dieses Geld erliefen die Grundschüler und Grundschülerinnen im Juli an ihrem Sponsorenlauf. Besonders stolz waren sie nun, mit ihrem Beitrag Gutes zu tun. Frau Demmich stellte zudem klar, wie wichtig unsere Spende sei und erklärte auch den Einsatz der 1100 Euro.

Neben dem kurzweiligen Auftakt luden dann allerlei Leckereien zum Verweilen ein: Die Feuerwehr versorgte die Gäste mit Bratwürsten und Pommes, der Elternbeirat der Schule schenkte Heiß- und Kaltgetränke aus. Dank des großen Feuers und der Öfen, die auf dem Gelände oberhalb der Schule verteilt standen, musste kein Gast frieren. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Firmen Endres und Michel Tube Engineering GmbH, die mit ihrer Holzlieferung dafür sorgten, dass das Feuer nie ausging.

Am Abend, als das Feuer erlosch und das Fest vorbei war, war allen klar: solch ein tolles Winterfeuer hat Großrinderfeld wohl noch nie gesehen! Und wer weiß, vielleicht kann daraus nun eine schöne Tradition entstehen…

Endlich Schulkind - Einschulungsfeier am 14.09.2023

Nun war er gekommen - der allererste Schultag der Erstklässler und Erstklässlerinnen an ihrer Grundschule!

Mit strahlenden Gesichtern feierten die Erstklässler in einer Einschulungsfeier den Anfang ihrer Grundschulzeit. Leider ließ uns das Wetter etwas im Stich, sodass alle Neuankömmlinge nicht wie geplant auf dem Sportplatz, sondern in der Turnhalle begrüßt wurden.

Zunächst wurden die Erstklässler und Erstklässlerinnen, die Eltern, Gäste sowie die anderen Grundschulkinder in einem ökumenischen Gottesdienst gesegnet und begrüßt. Pfarrer Oliver Habiger und Gemeindereferentin Birgit Kuhn gaben dem ersten Jahrgang dabei wichtige Tipps für ihren neuen Lebensabschnitt und sprachen ihnen Mut zu, Dinge anzupacken.

Im Anschluss daran durften die neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen verschiedenen Liedern lauschen, die die Zweit-, Dritt- und Viertklässler mit ihrer Musiklehrerin Anja Müller einstudiert hatten. Es ertönten also Klänge, die die Turnhalle zum Beben brachten.

Auch die Schulleiterin Sabine Klingert begrüßte die neuen Schulkinder, bevor es dann endlich in die Klassenzimmer ging, um ihre erste Schulstunde zu erleben.

Währenddessen durften sich die Gäste bei Kaffee und Kuchen stärken. Für das leibliche Wohl sorgte unser Elternbeirat und bewirtete die Eltern, Großeltern und Paten den Vormittag über hinweg. Unser Dank gilt den Eltern, die uns mit Kuchen und ihrem Einsatz unterstützt haben.

29 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Großrinderfeld feierten ihre Abschlussfeier

So schnell vergehen vier Jahre: Die Viertklässler der Freiherr-von-Zobel-Schule Großrinderfeld sagten ‚Auf Wiedersehen‘

 

Nun war er gekommen - der allerletzte Schultag der Viertklässler an ihrer Grundschule! Mit einem lachenden und weinenden Auge feierten die Viertklässler in einer Abschlussfeier das Ende ihrer Grundschulzeit. Leider ließ uns das Wetter etwas im Stich, sodass nicht wie geplant auf dem Sportplatz, sondern in der Turnhalle Abschied genommen wurde.

Zunächst wurden die Viertklässler, die Eltern sowie die anderen Grundschulkinder in einem ökumenischen Gottesdienst (PDF-Datei) (PDF Datei) gesegnet und verabschiedet. Pfarrer Oliver Habiger und Gemeindereferentin Birgit Kuhn gaben dem Abschlussjahrgang dabei wichtige Tipps für ihren weiteren Lebensweg mit an die Hand. Zudem erhielten alle Viertklässler noch eine Windmühle, die sie stets antreiben und an die gemeinsame Religionszeit erinnern soll. 

Im Anschluss daran führten die zwei vierten Klassen verschiedene Aufführungen bestehend aus einer Auswahl an Sketchen, Gedichten und einem Schauspiel sowie ein Tanz-Battle auf, das sie mit ihrer Musiklehrerin Anja Müller einstudiert hatten. Es ertönten also Klänge, die die Turnhalle zum Beben brachten.

Auch die Schulleiterin Sabine Klingert verabschiedete die Viertklässler, bevor es dann endlich die lang ersehnten Abschlusszeugnisse sowie kleine Überraschungen gab. Auch die Lehramtsanwärterin Laura Böhmer, die ihr zweites Staatsexamen erfolgreich absolviert hatte, wurde verabschiedet.

Nach weiteren musikalischen Einlagen von Schülerinnen und Schülern war es dann aber an der Zeit, Abschied zu nehmen. Die Viertklässler zogen über die Turnhalle ins Schulhaus und dann schließlich in die weite Welt hinaus. Wir wünschen allen Kindern und ihren Eltern alles erdenklich Gute für ihre Zukunft und hoffen sehr auf ein Wiedersehen!

Infobereiche